Sahnetorte und Weltfrieden
Dekonstruktion der Clownskunst
Ensemble Atemzug

// Situative Performance
Fr, 2. Sept 2022, 20.30 und 22.30 Uhr
Sa, 3. Sept 2022, 20 – 1 Uhr
Bauhausgebäude, verschiedene Orte

Treppenwitz, Mr. Eye und der musikalische Clown – Oskar Schlemmer war fasziniert von der Clownslogik. Seine absurden Clownsauftritte stehen im spannungsvollen Kontrast zu seinem rationalistisch bestimmten Kunstverständnis. In der situativen Performance Sahnetorte und Weltfrieden interpretieren Benjamin Richter und Cox Ahlers Schlemmers Clownsfiguren und dekonstruieren gängige Spielweisen. Sie tauchen unerwartet im Festgeschehen auf und rütteln an Logik und Sehgewohnheit des Publikums.


Mitwirkende:
Cox Ahlers und Benjamin Richter

Dramaturgie:
Jenny Patschovsky

Kostüm:
Marcus Barros Cardoso und Rixa Rottonara

Sahnetorte und Weltfrieden ist gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR.